Die Fraueninitiative Sangerhausen stellt sich vor...

 

 

Der Verein wurde am 24.Juni 1996 gegründet. Die Geschäftsräume der Fraueninitiative Sangerhausen e. V. befinden sich gegenwärtig im Darrweg 1a       in Sangerhausen.

Unsere Angebote orientieren sich an den Interessen von Frauen und ihren Problemen.
Die vorhandenen Räumlichkeiten im Haus der Vereine nutzend, sind wir Treffpunkt und Ansprechpartnerin für Frauen aus allen Schichten, unabhängig von Alter, Beruf, Kultur, Religion und familiärer Situation.
Mit vielfältigen Themen im Rahmen verschiedener Projekte und Aktivitäten wollen wir eine große Anzahl von Frauen in der Stadt Sangerhausen und im Landkreis erreichen, ihnen Wissenswertes vermitteln und bei der Lösung von Problemen Unterstützung anbieten. Dabei stehen Themen wie Probleme am Arbeitsplatz
oder Auswirkung von Langzeitarbeitslosigkeit, Persönlichkeitstraining, seelische
und körperliche Gesundheit, Förderung von Kommunikation im Mittelpunkt
unserer Gespräche, Seminare, Workshops und Beratungen.
Neben bisherigen größeren Projekten, so zum Beispiel Familienprojekt Tauschring, Gesundheitsförderung, Arbeit mit Frauen im ländlichen Raum und Förderung von Umweltbewusstsein, gibt es weitere vielfältige Angebote für die verschiedensten Interessen.

- Seit Jahren findet in der Regel jeden letzten Dienstag im Monat unser thematisches Frauenfrühstück statt. Es erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

- Seit Februar 2012 ist unser Verein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe.

- Im Rahmen des Landesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" haben wir ein Netzwerk von Frauengruppen und Vereinen aufgebaut, welches gemeinsame Aktionen gegen rechte Gewalt organisiert.

- Das Generationsprojekt "Kochideen aus MSH" bringt Jung und Alt über regionale Eß-, Trink- und Feiertraditionen zusammen.

Es wird aus Mitteln des Zukunftsfonds des Landkreises gefördert.

- Seit Februar 2012 ist unser Verein Einsatzstelle des Bundesfreiwilligendienstes.

7 Freiwillige leisten den Dienst im bürgerschaftlichen Engagement.

Schwerpunkte sind Familien- und Generationsarbeit, Beratung sowie Aktionen und Seminare zu sozialer Betreuung.